Eilmeldung

Eilmeldung

Mutmaßliche Al-Kaida-Mitglieder planten Anschlag

Sie lesen gerade:

Mutmaßliche Al-Kaida-Mitglieder planten Anschlag

Schriftgrösse Aa Aa

Die drei festgenommenen mutmaßlichen Al-Kaida-Mitglieder haben den Ermittlern zufolge ein Attentat in Deutschland geplant. Einer der Verdächtigen soll bereits 2010 den Auftrag von Al-Kaida erhalten haben.

Es handelt sich um drei Männer zwischen 19 und 31 Jahren. Einer ist Marokkaner, einer Deutsch-Marokkaner und einer Deutsch-Iraner.

Der stellvertretende Generalbundesanwalt

Rainer Griesbaum erklärte: “Die Beschuldigten hatten den Auftrag einen Anschlag in Deutschland zu begehen, ein konkretes Anschlagsziel hatten sie noch nicht im Blick. Beim Bau des Sprengsatzes waren sie noch in der Experimentierphase, wie wir nach dem Ergebnis der Durchsuchung wissen.”

Sie hätten konkret geplant, einen mit Metallteilen versetzten Sprengsatz in einer größeren Menschenmenge zur Explosion zu bringen, hieß es weiter.

Das Bundeskriminalamt hatte die Verdächtigen seit sechs Monaten observiert und nun zugegriffen.

Ob bei den Durchsuchungen in Düsseldorf, Bochum und Essen Sprengstoff gefunden wurde, ist noch nicht bekannt.