Eilmeldung

Eilmeldung

Sarkozy fordert Vergeltung

Sie lesen gerade:

Sarkozy fordert Vergeltung

Schriftgrösse Aa Aa

In Frankreich ist bei einer ersten Trauerfeier der acht französischen Toten von Marrakesch gedacht worden.

Auf dem Pariser Flughafen Orly, wo die Särge der Opfer des Terroranschlags in Marokko aufgebahrt wurden, hielt Präsident Nicolas Sarkozy vor trauernden Angehörigen eine Rede. Die Täter sollten sich nirgends vor Verfolgung sicher fühlen können, so Sarkozy:“Frankreich wird dieses Verbrechen nicht ungestraft lassen. Dieser Kampf ist ein gemeinsamer Kampf aller Rechtsstaaten gegen die kriminellen Organisationen, die letztlich nichts anderes sind, als eine verkappte Mafia, eine Armee der Finsternis.”

Bei dem Attentat am Donnerstag waren 16 Menschen ums Leben gekommen und 25 weitere verletzt worden. 14 der Toten waren Urlauber, darunter ein zehn Jahre altes französisches Mädchen und ein britischer Reisebuchautor.

Auch die meisten der 25 Verletzten waren Ausländer.

Hinter dem Blutbad vermuten französische, wie marokanische Fahnder einen nordafrikanischen Ableger Al-Kaidas.