Eilmeldung

Eilmeldung

Zweiter Flugschreiber: Keine Garantie für Aufklärung

Sie lesen gerade:

Zweiter Flugschreiber: Keine Garantie für Aufklärung

Schriftgrösse Aa Aa

Vom Meeresboden des Südatlantiks ist knapp zwei Jahre nach dem Air-France-Absturz auch der zweite Flugschreiber der Unglücksmaschine nach oben geholt worden.

Der Flugdatenschreiber und der Stimmenrekorder gelten als letzte Hoffnung, den bislang rätselhaften Absturz des Airbus doch noch aufzuklären. 228 Menschen, darunter 28 Deutsche, waren bei der Katastrophe in der Nacht zum 1. Juni 2009 gestorben.

John Clemens, dessen Bruder Bradley ums Leben kam, sagte: “Jetzt haben wir wieder Hoffnung. Allerdings gibt es keine hundertprozentige Sicherheit, dass die Black Box wirklich Aufklärung bringt. Da sie aber intakt erscheint, besteht die Möglichkeit, endlich herauszufinden, was in den letzten viereinhalb Minuten dieses Fluges geschah.”

Klar ist nur, dass es bei dem Flug mitten in einer Unwetterfront Probleme bei der Geschwindigkeitsmessung gab. Diese Tatsache allein dürfte normalerweise aber nicht zu einer solchen Katastrophe führen. Zuvor hatte es nicht einmal ein Notsignal gegeben.