Eilmeldung

Eilmeldung

Autobombe explodiert in Rebellenhochburg Bengasi

Sie lesen gerade:

Autobombe explodiert in Rebellenhochburg Bengasi

Schriftgrösse Aa Aa

In der libyschen Rebellenhochburg Bengasi ist eine Autobombe explodiert. Der Sprengsatz detonierte rund 200 Meter von dem Gerichtsgebäude entfernt, in dem der oppositionelle Übergangsrat der Aufständischen seinen Sitz hat. Nach Angaben von Augenzeugen und Ärzten wurden zwei Menschen durch herumfliegende Splitter verletzt. Hunderte Menschen strömten zum Anschlagsort, wo das Wrack eines Autos zu sehen war.

Der Sonderbeauftragte des UN-Generalsekretärs für die Libyen-Frage, Abdelilah Al Khatib, sagte in New York, Gaddafi werde einem Waffenstillstand nur zustimmen, wenn die Nato zu einer sofortigen Feuereinstellung bereit sei.

Bei einem Luftschlag der Nato gegen ein Kommandogebäude in Tripolis kam am vergangenen Wochenende Gaddafis jüngster Sohn Saif al-Arab ums Leben. Auch drei Enkelkinder des Staatschefs wurden getötet, – zwei Babys und ein zweijähriges Mädchen.

Die Nato will den militärischen Druck auf Gaddafi aufrechterhalten.