Eilmeldung

Sie lesen gerade:

"Tanzende Tupolew": Moskau entgeht knapp einer Katastrophe


Russland

"Tanzende Tupolew": Moskau entgeht knapp einer Katastrophe

Die “tanzende Tupolew” nennen die Blogger sie: Doch Russland ist schockiert nach dem Horrorflug und der wundersamen Landung der alten TU-154 bei Moskau, der sich zur Katastrophe hätte ausweiten können.

Medienberichten zufolge stand die Maschine des Verteidigungsministeriums seit zehn Jahren am Boden und sollte nun zur Reparatur in eine Flugzeugwerft geflogen werden. In niedriger Höhe fiel die gesamte Steuerung aus.

“Die Piloten haben einen zweiten Landeanflug versucht, und das zeigt ihre Professionalität”, erläutert Magomed Tolboev, einer der bekanntesten Testpiloten Russlands. “Sie haben den Rhythmus und die schlingernden Bewegungen des Flugzeugs aufgenommen und manuell gegen die falschen Vorgaben des Autopiloten gegengesteuert.”

Die Piloten sollen das Flugzeug nur noch mit der Schubkraft der Motoren gesteuert haben.

Passagiere waren nicht an Bord. Öffentlich wurde die Sache erst durch Videos im Internet. Die Militärstaatsanwaltschaft hat nun Ermittlungen aufgenommen.