Eilmeldung

Eilmeldung

Keine Fotos vom toten Osama bin Laden

Sie lesen gerade:

Keine Fotos vom toten Osama bin Laden

Schriftgrösse Aa Aa

Das Weiße Haus wird die Fotos vom toten Osama bin Laden nicht freigeben. Vier Tage nach der Tötung des Chefs des Terrornetzwerks al-Qaida im pakistanischen Abbottabad durch ein US-Spezialkommando scheint die Entscheidung unumstößlich. US-Präsident Barack Obama sagte in einem Gespräch mit dem Sender CBS: “Es ist uns sehr wichtig, dass sehr eindringliche Fotos von jemandem, der in den Kopf geschossen wurde, nicht zur Anstachelung weiterer Gewalt oder als Propaganda-Werkzeug im Umlauf sind.” Es gebe keinen Zweifel, dass Bin Laden tot sei. Wer von seinem Tod immer noch nicht überzeugt sei, werde auch nicht von den Bildern umgestimmt, fügte er hinzu. Bin Laden gilt als der Hauptdrahtzieher der Anschläge vom elften September 2001, bei denen allein in New York etwa 2 600 Menschen ums Leben gekommen waren. Obama besucht an diesem Donnerstag Ground Zero in New York, wo Terroristen zwei Flugzeuge in die Zwillingstürme des World Trade Center steuerten. Dort will sich der Präsident mit Angehörigen der Opfer treffen und einen Kranz niederlegen.