Eilmeldung

Eilmeldung

Trotz Verminung des Hafens: Schiff bringt Flüchtlinge heraus aus Misrata

Sie lesen gerade:

Trotz Verminung des Hafens: Schiff bringt Flüchtlinge heraus aus Misrata

Schriftgrösse Aa Aa

Ein Waffenstillstand in Libyen ist nach Ansicht des italienischen Außenministers Frattini in wenigen Wochen möglich.

Derzeit sind die Fronten laut Agenturberichten weitgehend festgefahren. Im Westen, an der tunesisch-libyschen Grenze, sollen Gaddafi-Truppen laut Anwohnern auch an diesem Donnerstag geschossen haben. Nach Kämpfen im Grenzgebiet in den vergangenen Tagen hat die tunesische Armee ihre Präsenz dort verstärkt.

Rebellen meldeten außerdem Angriffe von Gaddafis Truppen auf Sintan im Westen. Die NATO soll ihrerseits dort mindestens zwei Regierungshubschrauber zerstört haben.

Aus der belagerten Stadt Misrata schaffte es ein Schiff mit Flüchtlingen heraus nach Bengasi im Osten. Die von der Internationalen Organisation für Migration gecharterte “Red Star One” brachte vor allem in Misrata gestrandete afrikanische Gastarbeiter und kranke und verletzte Zivilisten in Sicherheit. Wegen der Belagerung und des Beschusses durch Gaddafis Soldaten war ein An- und Ablegen am Hafen von Misrata in den vergangen Tagen nicht möglich gewesen.

Die NATO machte nach eigenen Angaben Fortschritte bei der Verteidigung der Stadt Misrata.