Eilmeldung

Eilmeldung

Verfeindete Palästinenser versöhnen sich wieder

Sie lesen gerade:

Verfeindete Palästinenser versöhnen sich wieder

Schriftgrösse Aa Aa

Die beiden großen Palästinensergruppen haben ihre lange Feindschaft mit einer gemeinsamen Zeremonie in Kairo offiziell beigelegt. Seit vier Jahren standen sich Fatah und Hamas unversöhnlich

gegenüber: Die Fatah beherrschte das Westjordanland, die Hamas nach blutigen Kämpfen den kleineren Gazastreifen.

Die Einigung weckt aber auch Befürchtungen: Von einem Rückschlag für den Frieden spricht Israels Regierungschef, und von einem Fortschritt für den Terror. Wer Israel vernichten wolle und Terror ausübe, sagt Benjamin Netanjahu, sei kein Partner für den Frieden.

Die Hamas erkennt Israel nicht an und bestreitet vor

allem sein Existenzrecht. Internationale Verhandlungen liefen in den letzten Jahren nur über die gemäßigtere Fatah. Allerdings konnte die Fatah wegen der Spaltung nie für alle Palästinenser auftreten. Die jetzige Versöhnung unter ägyptischer Vermittlung löst Probleme, schafft dafür aber neue.