Eilmeldung

Eilmeldung

USA geben unbekannte Bin-Laden-Videos frei

Sie lesen gerade:

USA geben unbekannte Bin-Laden-Videos frei

Schriftgrösse Aa Aa

Ungewöhnliche Bilder von Osama bin Laden hat die US-Regierung nun veröffentlicht: Videos, die in der Villa des Al-Kaida-Chefs sichergestellt worden waren. Sie zeigen Probeaufnahmen, aber auch professionelle Filme und eine nicht gesendete Botschaft an die USA, in der Bin Laden den Angaben zufolge gegen den Kapitalismus wettert. Für die Aufnahme hatte er seine grauen Haare schwarz gefärbt. Ein anderes, undatiertes Band zeigt Osama Bin Laden vor dem Fernseher sitzend. Er wechselt per Fernbedienung die Kanäle und bleibt schließlich bei einem Sender, der über ihn berichtet. 
 
Ein Vertreter des US-Geheimdienstes sagte, die Filme würden beweisen, dass Bin Laden das Terrornetzwerk bis zum Schluss aktiv geleitet und Anweisungen erteilt habe. Die Bänder seien der wichtigste Fund an Terror-Videos aller Zeiten. Mit der Veröffentlichung von insgesamt fünf Videoclips wollen die USA wohl auch Gerüchte, Bin Laden sei in Wirklichkeit gar nicht tot, zum Verstummen bringen. Da der Wortlaut der Botschaften geheim bleiben soll, wurden die Filme ohne Ton ausgestrahlt.