Eilmeldung

Eilmeldung

Albaniens Kommunalwahlen ohne ernste Zwischenfälle

Sie lesen gerade:

Albaniens Kommunalwahlen ohne ernste Zwischenfälle

Schriftgrösse Aa Aa

Die Kommunalwahlen in Albanien sind offenbar weitgehend ohne die befürchteten gewaltsamen Zwischenfälle über die Bühne gegangen. Dennoch erklärte der Oppositionsführer und Bürgermeister der Hauptstadt Tirana, Edi Rama, die Wahl sei weit hinter westlichen Standards zurück geblieben. Ministerpräsident Sali Berischa dagegen bezeichnete die Abstimmung als “würdevoll und frei”.

Der Konservative Berischa war vor zwei Jahren wiedergewählt worden. Ramas Sozialisten haben das Ergebnis wegen angeblicher Manipulationen bis heute nicht akzeptiert.

Mit diesen Kommunalwahlen will Albanien nun zeigen, dass es reif ist für die Mitgliedschaft in der Europäischen Union. Ob dies gelungen ist, wird vom Urteil der mehr als 500 ausländischen Wahlbeobachter abhängen.