Eilmeldung

Eilmeldung

Dunkle Prognose: Erdbeben in Rom?

Sie lesen gerade:

Dunkle Prognose: Erdbeben in Rom?

Schriftgrösse Aa Aa

Das schöne Rom, das herrliche Rom – anders als das geflügelte Wort es will, könnte es mit der Ewigkeit der Stadt bald vorbei sein. Der Hobby-Wissenschaftler Raffaele Bendandi sagte zu Lebzeiten ein gewaltiges Erdbeben für den kommenden Mittwoch voraus. Bendandi ist zwar schon ziemlich lange tot, doch seine dunkle Prognose wirkt heute im Internet fort. Viele Römer scheint das beim dolce vita nicht zu stören. “Erdbeben lassen sich auf diese Weise nicht voraussagen, doch wer weiß?”, meint eine Frau, während ein anderer Passant schlicht auf den Papst vertraut. Auch die Wissenschaftler sind gefordert. Denn noch “ewiger” als Rom ist nur die Sensationslüsternheit der Medien. Die Wissenschaft aber wiegelt cool ab: Das Risiko eines Bebens bestehe nicht, heißt es. Die für den elften Mai angekündigte Katastrophe sei nur eine von vielen. Doch ohne Spass: Vor zwei Jahren wurde L’Aquila von einem Erdbeben zerstört. Die Stadt ist nur rund 120 Kilometer von Rom entfernt. Das aber ist eine andere Geschichte.