Eilmeldung

Eilmeldung

USA sollen bin Ladens Witwen verhören können

Sie lesen gerade:

USA sollen bin Ladens Witwen verhören können

Schriftgrösse Aa Aa

Die USA können nach Angaben aus Regierungskreisen nun auch die drei Witwen von Osama bin Laden verhören: Die pakistanischen Behörden, in deren Gewahrsam sich die Frauen seit der Erstürmung von bin Ladens Anwesen befinden, sollen amerikanischen Medienberichten zufolge persönliche Vernehmungen zulassen wollen. Eine offizielle Bestätigung aus dem Weißen Haus gab es dazu zunächst nicht.

Der Sprecher der US-Regierung erklärte, man berate mit Pakistan sowohl über die Verhöre der Frauen, als auch über die Auswertung weiteren Materials, das die pakistanischen Behörden möglicherweise sicherstellten, nachdem das US-Sonderkommando das Gebäude verlassen hatte.

US-Präsident Obama forderte von Pakistan zudem Ermittlungen über das pakistanische Unterstützernetzwerk, das die USA hinter bin Laden vermuten. Das Haus, in dem der Al-Kaida-Chef sich über Jahre verstecken konnte, wurde nach bisherigem Kenntnisstand eigens zu diesem Zweck gebaut. Weiterhin bestehen Zweifel, wie bin Laden so lange dort leben konnte, ohne dass der pakistanische Geheimdienst oder das direkt benachbarte Militär davon wussten.

Der pakistanische Ministerpräsident Gilani räumte Fehler der Sicherheitsbehörden ein, die bin Ladens Aufenthaltsort nicht hätten ausfindig machen können. Erneut schob er die Schuld aber nicht nur dem eigenen Geheimdienst zu, sondern auch denen aller Welt. Die ohnehin angespannten Beziehungen zu den USA haben sich noch verschlechtert, seit pakistanische Medien den Namen eines mutmaßlichen CIA-Chefs in Pakistan enthüllten.