Eilmeldung

Eilmeldung

UN-Flüchtlingskommissar Antonio Guterres:

Sie lesen gerade:

UN-Flüchtlingskommissar Antonio Guterres:

Schriftgrösse Aa Aa

“Europas Antwort ist dürftig”.

Revolution und Regimewechsel in Nordafrika kommen einfache Menschen teuer zu stehen.

Viele haben anderswo Zuflucht gesucht, aber damit sind ihre Probleme nicht gelöst.

Darüber sprechen wir mit Antonio Guterres,

Flüchtlingskommissar der Vereinten Nationen.

euronews

Europa erlebt eine humanitäre Krise vor seiner Haustür und sie haben die Antwort als “widerwillig und dürftig” bezeichnet.

Was sollten die EU-Staaten nach Ihrer Meinung tun?

Guterres

Wenn ich von einer “dürftigen” Antwort sprach, dann meinte ich nicht die Libyen-Krise als solche.

Es ging mir um den Fakt, dass zwei Länder, Tunesien und Ägypten, Revolutionen hatten, in denen, wie ich denke, eine große Chance für Demokratie steckt.

Es besteht aber auch das Risiko, dass diese Revolutionen von extremen Kräften mißbraucht werden.

Darum ist es äußerst wichtig, Tunesien und Ägypten die gleiche Art von Solidarität zu bekunden wie Portugal in den 70er Jahren, die uns die Festigung der Demokratie erlaubte.

euronews

Teilen Sie den italienischen Standpunkt, dass andere Mitgliedsstaaten mehr helfen sollten.

Gurerres

Ich denke, es ist absolut wichtig, massive Unterstützung von Europa zu haben, aber auch von der entwickelten Welt insgesamt, um die Festigung der Demokratie sicherer zu machen, um all jenen Sicherheit zu geben, die Ägypten und Tunesien zu wirklich modernen demokratischen Staaten machen wollen, die in der Lage sind, die enormen Herausforderungen und Schwierigkeiten zu bewältigen.

Klar ist, bisher haben wir von Europa, von den Vereinigten Staaten oder von anderen Ländern der entwickelten Welt keine ausreichende Unterstützung in diesem komplexen Kampf gesehen, in dem sich diese Völker befinden.

euronews

Sie selber haben anerkannt, dass viele tunesische Migranten die Situation nutzen, um in Europa ein besseres Leben zu finden.

Wenn das der Fall ist, wie wollen Sie dann Europa und die Europäer überzeugen, dass sie noch mehr Menschen aufnehmen sollen?

Guterres

Migration ist ein grundlegendes Element für Europas Leben heute und es ist besser, sie auf organisierter Weise zu vollziehen.

Es ist besser, sinnvolle Möglichkeiten für legale Migration zu schaffen, als dass Schmugglern von Europas Migrationsnotwendigkeiten profitieren.

Denn das ist eine negative, unvernünftige Einstellung zur Migration.

euronews

Un-Hochkommissar Guterres, vielen Dank