Eilmeldung

Eilmeldung

Fünf Jahre Haft für Demjanjuk

Sie lesen gerade:

Fünf Jahre Haft für Demjanjuk

Schriftgrösse Aa Aa

Der frühere KZ-Wachmann John Demjanjuk ist wegen Beihilfe zum Holocaust zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt worden.

Das Landgericht München II befand den heute 91-jährigen gebürtigen Ukrainer für schuldig, 1943 bei der Ermordung von rund 28.000 Juden im polnischen Vernichtungslager Sobibor geholfen zu haben.

Die Staatsanwaltschaft hatte sechs Jahre Haft gefordert. Die Verteidigung hatte während des Prozesses, der sich über eineinhalb Jahre hinzog, angekündigt, gegen eine Verurteilung Berufung einzulegen.

Demjanjuk hatte stets seine Unschuld beteuert. Er war in den fünfziger Jahren in die USA ausgewandert und hatte dort die amerikanische Staatsbürgerschaft erhalten, die ihm aber später wieder entzogen wurde. 1981 wurde er an Israel ausgeliefert. Das Todesurteil dort wurde vom Obersten Gerichtshof Israels wieder zurückgenommen. Es bestanden Zweifel, ob es sich bei Demjanjuk wirklich um den berüchtigten “Iwan den Schrecklichen” handelte.

2009 wurde Demjanjuk aufgrund eines deutschen Haftbefehls an Deutschland ausgeliefert.