Eilmeldung

Eilmeldung

Spanien: Aufräumen nach dem schweren Erdbeben

Sie lesen gerade:

Spanien: Aufräumen nach dem schweren Erdbeben

Schriftgrösse Aa Aa

Die Erdbeben im Südosten Spaniens haben ihre Spuren hinterlassen: In der Stadt Lorca, dem Zentrum der beiden Erdstöße, sind neun Menschen ums Leben gekommen. Viele Häuser sind in Mitleidenschaft gezogen, jedes zehnte Gebäude ist ernsthaft beschädigt.

“Wir sind verzweifelt”, sagt eine Frau. “Die Hälfte der Häuser sind zerstört, wir stehen alle auf der Straße.”

Lorca ist eine Neunzigtausend-Einwohner-Stadt in der Mittelmeerprovinz Murcia. Viele Einwohner mussten die Nacht im Freien verbringen; sie brauchen schnell Hilfe.

Es gebe jetzt viel zu tun, sagt der Regierungschef. Zuerst müsse man allen helfen, die ihr Zuhause verloren hätten. Wieviele das seien, wisse man aber noch nicht. Danach gehe es an den Wiederaufbau.

Die Armee hat eine Sondereinheit für Katastrophenhilfe geschickt. Die Soldaten bauen Zelte auf und errichten Feldlazarette. Helfer geben Essen und Decken aus. Für drei Tage gilt in der Provinz Murcia Staatstrauer.