Eilmeldung

Eilmeldung

Spanien nimmt Abschied von Erdbeben-Toten

Sie lesen gerade:

Spanien nimmt Abschied von Erdbeben-Toten

Schriftgrösse Aa Aa

Mit einer Trauerfeier hat Spanien Abschied genommen von den neun Opfern des Erdbebens. An dem Gottesdienst in der am stärksten getroffenen Stadt Lorca nahmen auch Kronprinz Felipe, dessen Gattin Letizia und Spaniens Ministerpräsident Jose Luis Rodriguez Zapatero teil. Rund 1000 Trauergäste hatten sich hier versammelt. Die Regierung hat zwei Tage Staatstrauer angeordnet. Etwa 15.000 Bewohner von Lorca sind nach dem Beben vom Mittwoch obdachlos. Viele haben auch die zweite Nacht im Freien oder in Zelten verbracht.

Ministerpräsident Zapatero machte sich selbst ein Bild von der Lage. Er versprach, dass die historische Stadt vollständig wieder aufgebaut werde. Rund 80 Prozent der Gebäude sind nach Angaben des Bürgermeisters zerstört. Ingenieure untersuchen jedes Gebäude auf Schäden. Manche Bewohner dürfen unter größter Vorsicht ihre Sachen aus den kaputten Häusern holen. Wer einen grünen Punkt bekommt hat Glück: diese Häuser gelten als sicher, hier muss niemand mehr die Nacht draußen verbringen.