Eilmeldung

Eilmeldung

Gaddafi sendet Audiobotschaft

Sie lesen gerade:

Gaddafi sendet Audiobotschaft

Schriftgrösse Aa Aa

Spekulationen um das Schicksal des libyschen Machthabers Gaddafi: Nach unbestätigten Angaben eines italienischen Bischofs in Tripolis wurde er vermutlich verletzt. Außerdem soll er Libyens Hauptstadt verlassen haben. Gaddafis selbst dementierte dies in einer Audiobotschaft, die im libyschen Fernsehen ausgestrahlt wurde: “Wo ich bin, kann man mich weder erreichen, noch umbringen. Denn ich bin in den Herzen der Menschen und dort werde ich immer weiterleben.” Gaddafis Regierungssprecher Mussa Ibrahim kündigte Rache für die Nato-Luftangriffe an und dementierte ebenfalls: “Er ist bei bester Gesundheit und guter Dinge. Er führt den Kampf weiter. Er lenkt das Land Tag für Tag. Die jüngsten Spekulationen dienen nur dem Zweck, von dem schrecklichen Verbrechen abzulenken, das heute Morgen an unseren Imamen verübt wurde.” Nach Angaben der staatlichen libyschen Nachrichtenagentur Jana wurden bei einem Nato-Luftangriff in Brega am Freitag 16 muslimische Prediger getötet. Die NATO bestätigte einen Angriff auf die von Gaddafi-Truppen kontrollierte Ölstadt, behauptete aber, sie habe eine Kommandozentrale bombardiert.