Eilmeldung

Eilmeldung

Kabinettsumbildung im Iran - 1:0 für das Parlament

Sie lesen gerade:

Kabinettsumbildung im Iran - 1:0 für das Parlament

Schriftgrösse Aa Aa

In der Dauerfehde zwischen der iranischen Regierung und dem Parlament hat Präsident Mahmud Ahmadinejad drei Minister seines Kabinetts entlassen. Die Minister für Öl, Masud Mirkasemi, für Wohlfahrt und soziale Sicherheit, Sadek Mahsuli, und Industrie, Ali Akbar Mehrabian, gelten als enge Verbündete Ahmadinejads. Es ist unklar, ob sie ersetzt werden und wer die Posten übernehmen könnte.

Das Parlament hatte per Gesetz von Ahmadinejad verlangt, die Zahl der Ministerien von 21 auf 17 zu verringern.