Eilmeldung

Eilmeldung

Syrer fliehen in den Libanon

Sie lesen gerade:

Syrer fliehen in den Libanon

Schriftgrösse Aa Aa

In Syrien will die Armee offenbar Flüchtlingsströme in Richtung Libanon verhindern. Sie rückte in die Grenzstadt Tel Kalach ein, der Ort wurde abgesperrt, Schüsse fielen, nach Medienberichten wurden mindestens vier Menschen getötet.

Einer von ihnen starb in einem libanesischen Krankenhaus, nachdem ihn Angehörige mit schweren Schussverletzungen über die Grenze gebracht hatten.

Aus Tel Kalach und Umgebung flohen in den vergangenen Wochen bis zu 5000 Menschen vor den syrischen Unruhen in den Libanon.

In der Provinzhauptstadt Homs zählten Augenzeugen rund 8000 Menschen beim Begräbnis von Demonstranten. Wegen der Menschenmenge musste die Armee sogar einige Straßensperren entfernen.

Am Freitag waren in Syrien bei Protesten gegen das Regime von Baschar al-Assad acht Demonstranten gestorben, so Aktivisten. Seit Beginn der Massenkundgebungen Mitte März sind nach ihren Angaben mindestens 750 Menschen getötet worden, die meisten Demonstranten. Aber auch Polizisten und Sicherheitskräfte kamen ums Leben.