Eilmeldung

Eilmeldung

IWF-Chef Strauss-Kahn in New York festgenommen

Sie lesen gerade:

IWF-Chef Strauss-Kahn in New York festgenommen

Schriftgrösse Aa Aa

Der Chef des Internationalen Währungsfonds, Dominique Strauss-Kahn ist wenige Stunden vor seinem Treffen mit der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel in New York verhaftet worden. Ein Sprecher der New Yorker Polizei bestätigte entsprechende Berichte der New York Times in ihrer Online-Ausgabe. Demnach wurde der 62jährige auf dem Kennedy-Airport Minuten dem vor Abflug nach Europa aus einer Air-France-Maschine von Polizisten abgeführt. Zeitungsberichten zufolge soll der Franzose in einem Hotel am New Yorker Times Square ein 32jähriges Zimmermädchen sexuell genötigt haben.

Strauss-Kahn sei nackt aus dem Bad gekommen, als eine Angestellte das Zimmer betrat . Er soll sie auf das Bett geworfen haben und sie zum Orsalsex gezwungen haben. Danach sei er zum Flughafen geflüchtet, hieß es in den Meldungen. Der frühere französische Finanzminister ist seit 2007 Chef des Währungsfonds.

Bereits vor drei Jahren war gegen Strauss-Kahn wegen einer Affäre mit einer Mitarbeiterin intern ermittelt worden, allerdings waren daraufhin alle Vorwürfe gegen ihn fallen gelassen worden. Der Franzose gilt als möglicher Kandidat der Sozialisten für die Präsidentschaftswahlen in Frankreich kommendes Jahr und sollte im Sommer möglicherweise in den Wahlkampf einsteigen.