Eilmeldung

Eilmeldung

Nakba-Tag: Israelische Polizei in Alarmbereitschaft

Sie lesen gerade:

Nakba-Tag: Israelische Polizei in Alarmbereitschaft

Schriftgrösse Aa Aa

Am palästinensischen Nakba-Tag hat ein arabischer Lastwagenfahrer in Tel Aviv einen Israeli getötet und rund ein Dutzend weitere verletzt. Der 22-jährige hatte nach Angaben von Augenzeugen mehrere Autos gerammt. Er selbst erklärte, er habe die Kontrolle über das Fahrzeug verloren, nachdem ein Reifen geplatzt sei. Die Polizei geht nun der Frage nach, ob der Fahrer den Lkw gezielt gegen Autos und Passanten gelenkt hatte.

Die israelischen Sicherheitskräfte sind am Nakba-Tag in erhöhter Alarmbereitschaft. Nakba bedeutet soviel wie Katastrophe. Mit dem Nakba-Tag wird an die Staatsgründung Israels am 14. Mai 1948 und an die Vertreibung Hunderttausender Araber erinnert. In Israel waren rund 10.000 Polizisten im Sondereinsatz. Mehrere Palästinenserorganisationen hatten zu einem neuen Aufstand gegen Israel aufgerufen.

In Gaza-Stadt versammelten sich zahlreiche Menschen in einer Moschee. Der Anführer der radikalislamischen Hamas, Ismail Hanija, bekräftigte, dass seine Gruppierung Israel weiterhin nicht anerkennen werde. Wörtlich meinte er, er hoffe auf ein rasches Ende des “zionistischen Projekts in Palästina”. Die Gläubigen forderte Hanija auf, für das Ende Israels zu beten. Auch in Ramallah versammelten sich Tausende Palästinenser. Aus Angst vor Anschlägen hatte die israelische Armee in der Nacht zum Sonntag das Westjordanland abgeriegelt.