Eilmeldung

Eilmeldung

Auf den Tag genau vor 109 Jahren: Geburtsstunde der New Yorker Börse

Sie lesen gerade:

Auf den Tag genau vor 109 Jahren: Geburtsstunde der New Yorker Börse

Schriftgrösse Aa Aa

Am 17. Mai 1792 gründen 24 Wertpapierhändler in der Wall Street Nummer 68 die spätere New York Stock Exchange, die New Yorker Börse. Sie unterzeichnen das sogenannte Buttonwood Agreement (siehe Bild) unter einer amerikanischen Platane, die auch Buttonwood-Baum genannt wird. Die Aktienhändler vereinbaren, sich gegenseitig beim Handel den Vorzug zu geben und ihren Kunden eine Kommission von 0,25 Prozent zu berechnen. Ihr erstes Büro befindet sich in der Wall Street Nummer 40, das erste börsennotierte Unternehmen ist die Bank of New York. Heute ist die NYSE – New York Stock Exchange – die größte Weltpapierbörse der Welt.

Auch an einem 17. Mai: Norwegens erste Verfassung unterzeichnet (1814); Jacques Chirac wird französischer Präsident (1995); die Welt-Gesundheits-Organisation streicht Homosexualität von der Liste psychischer Krankheiten (1990).

Am 17. Mai geboren: Edward Jenner (1749), Dietmar Schönherr (1926), Dennis Hopper (1936), Udo Lindenberg (1946), Sugar Ray Leonard (1956), Cosma Shiva Hagen (1981)