Eilmeldung

Eilmeldung

Bahn frei für Deutsche Börse

Sie lesen gerade:

Bahn frei für Deutsche Börse

Schriftgrösse Aa Aa

Der Weg für die Deutsche Börse scheint frei:

Im zähen Ringen um die New Yorker NYSE Euronext ist die Börsenkonkurrenz aus dem Spiel.

Die US-Technologiebörse Nasdaq zog ihr Übernahmeangebot zurück. Die Deutsche Börse und NYSE würden zur Nummer eins der Branche aufsteigen mit Standorten in New York, Frankfurt und anderen europäischen Städten.

Die Megabörse wird die Titel 3450 inländischer Unternehmen, NASDAQ handelt mit 2780, London Stock Exchange mit 2675 und Tokio Stock Exchange mit 2292 Titeln.

Derweil hält trotz der Gegenofferte einiger kanadischen Banken und Pensionsfonds die London Stock Exchange an dem Zusammenschluss mit dem Betreiber der Börse in Toronto, der TMX Group, fest.

LSE-Chef Xavier Rolet erklärte: “Das ist sowohl gut für Europa als auch Kanada. Wir wollen einen neuen transatlantischen Wettbewerber schaffen, um einige der etablierten Akteure herauszufordern.”

Am Wochenende hatte die Maple Group, ein Zusammenschluss kanadischer Banken, ein Gegenangebot für 3,7 Milliarden US-Dollar vorgelegt. Die LSE hatte 3 Milliarden Dollar geboten.