Eilmeldung

Eilmeldung

Ohne Strauss-Kahn ist Hollande Favorit bei Frankreichs Sozialisten

Sie lesen gerade:

Ohne Strauss-Kahn ist Hollande Favorit bei Frankreichs Sozialisten

Schriftgrösse Aa Aa

“Es ist menschlich betrachtet eine schreckliche Situation,” meinte Ex-Ministerpräsident Laurent Fabius, “und auf politischer Ebene sehr schwierig”. Die französischen Sozialisten, denen der festgenommene IWF-Chef Dominique Strauss-Kahn angehört, ringen um eine neue Strategie für die im kommenden Jahr anstehende Präsidentschaftswahl.

Während einer Krisensitzung der Parteispitze war die Parteizentrale in Paris von etwa zwei Hundertschaften Journalisten umlagert.

Martine Aubry, Vorsitzende der Sozialistischen Partei:

“Wir mussten zusammenkommen in einem schmerzhaften Moment für einen von uns und damit für uns alle. Und wir mussten uns gegenseitig in unserem gemeinsamen Ziel bestätigen. Es ist genau diese Stimmung, die im Moment in den Führungsgremien herrscht.”

Offen ist weiter, wen die Sozialisten bei der Wahl ins Rennen schicken werden.

Sollte der bisherige Favorit Strauss-Kahn dauerhaft verhindert sein, setzt Frankreichs Linke nach einer Internet-Umfrage auf den Parteisoldaten

François Hollande, gefolgt von Parteichefin Martine Aubry und Ségolène Royal, die bereits 2007 gegen Nicolas Sarkozy angetreten war.

Hollande hatte rasant aufgeholt, schon bevor die New Yorker Polizei am Samstag zugriff und lag zuletzt nur noch drei Punkte hinter Strauss-Kahn.