Eilmeldung

Eilmeldung

EZB gegen Umschuldung Griechenlands

Sie lesen gerade:

EZB gegen Umschuldung Griechenlands

Schriftgrösse Aa Aa

In der Diskussion um den Umgang mit den griechischen Schulden hat sich die Europäische Zentralbank gegen eine Umschuldung ausgesprochen. Mehrere EZB-Vorstandsmitglieder warnten vor einer derartigen Maßnahme.

Lorenzo Bini Smaghi sagte in Mailand, es reiche nicht, Schulden zu streichen, es müsse jemand dafür aufkommen. Im griechischen Lagonissi sagte Jürgen Stark, es sei eine Illusion zu glauben, eine Umschuldung würde die Probleme des Landes lösen.

Eine Umschuldung würde lediglich das Kapital der griechischen Banken vernichten. Dies sei ein Rezept für eine Katastrophe.

Die EZB stellt sich damit gegen den Kreis der Euro-Finanzminister. Diese hatten bei ihrem Treffen in Brüssel erstmals öffentlich mit dem Gedanken an eine Umschuldung gespielt. Allerdings müsse Athen als begleitende Maßnahme die massive Privatisierung von Staatsbesitz in Angriff nehmen, meinten Teilnehmer.