Eilmeldung

Eilmeldung

Dominique Strauss-Kahn wartet auf Kautionsentscheidung

Sie lesen gerade:

Dominique Strauss-Kahn wartet auf Kautionsentscheidung

Schriftgrösse Aa Aa

Der in New York inhaftierte frühere IWF-Chef Dominique Strauss-Kahn ist früher als erwartet vor Gericht erschienen. Dort wartet er weiter auf die Entscheidung, ob er gegen eine Kaution von einer Million Dollar freigelassen wird.
 
Sein Anwalt setzt sich dafür ein, dass Strauss-Kahn mit elektronischer Fußfessel und unter ständiger Bewachung auf freien Fuss kommt. Ein erster Richter hatte dies zuvor wegen möglicher Selbstmord- und Fluchtgefahr abgelehnt.
 
Dominique Strauss Kahn soll ein Zimmermädchen eines New Yorker Luxushotels vergewaltigt haben.
 
Von seinem Posten als Chef des Internationalen Währungsfonds ist er mittlerweile zurückgetreten. Die Vorwürfe bestreitet er aber nach wie vor.
Das mutmaßliche Opfer hatte gestern vor Gericht bekräftigt, dass es keinen Sex im Einvernehmen gegeben habe. 
 
Strauss Kahn ist seit Wochenbeginn im Hochsicherheitsgefängnis Rikers Island untergebracht.
 
Dem französischen Sozialisten waren die größten Chancen nachgesagt worden, Nicolas Sarkozy im kommenden Jahr als Präsident abzulösen.