Eilmeldung

Eilmeldung

Gaddafi-Seite bringt Friedens-Vorschläge

Sie lesen gerade:

Gaddafi-Seite bringt Friedens-Vorschläge

Schriftgrösse Aa Aa

Bei heftigen Luftangriffen auf die libyschen Hafenstädte Tripolis, Al Khums und Sirte hat die internationale Militärallianz unter anderem acht Kriegsschiffe der Marine von Machthaber Muammar al-Gaddafi versenkt – so die Nato.

Beobachter berichteten von einem brennenden Schiff im Hafen der Hauptstadt, Flammen und Rauch stiegen auf. Tripolis ist seit Wochen beinahe täglich Ziel von Nato-Luftangriffen.

Die Gaddafi-Truppen würden sich aus umkämpften Städten zurückziehen, so ein Regierungssprecher – wenn die Rebellen dasselbe täten, im Rahmen einer Friedensvereinbarung. Dann müßten allerdings auch die Nato-Luftschläge aufhören.

Die Rebellen kontrollieren im wesentlichen den Osten Libyens und einige Enklaven im Westen. Vorstöße in Richtung Tripolis endeten im Patt.

In Zintan im Westen sind nach Angaben der Aufständischen bei einem Gefecht 19 Soldaten getötet worden.

Der seit Wochen in Libyen vermisste südafrikanisch-österreichische Fotograf Anton Hammerl ist womöglich tot, fürchtet seine Familie. Er war nach Augenzeugenberichten in der Wüste angeschossen worden.