Eilmeldung

Eilmeldung

Hausarrest für Strauss-Kahn

Sie lesen gerade:

Hausarrest für Strauss-Kahn

Schriftgrösse Aa Aa

Dominique Strauss-Kahn ist aus dem New Yorker Gefängnis entlassen worden. Der wegen versuchter Vergewaltigung angeklagte frühere IWF-Chef wird nach Angaben amerikanischer Medien in einer Wohnung der Sicherheitsfirma in Manhattan untergebracht, die auch für seine Überwachung verantwortlich ist.

Der 62-Jährige muss zudem eine elektronische Fessel tragen. Für die Entlassung von der Gefängnisinsel Rikers Island hatte Strauss-Kahn zuvor eine Kaution in Millionenhöhe hinterlegt.

Ebenfalls Medienangaben zufolge sollte er mit seiner Frau Anne Sinclair in ein Appartement des Luxushotels Bristol Plaza einziehen. Die Leitung des Hauses hatte dies aber wegen des Medienrummels abgelehnt.

Der Prozess gegen den prominenten Franzosen wird voraussichtlich erst Ende des Jahres beginnen.