Eilmeldung

Eilmeldung

Wieder schwere Unruhen in Syrien

Sie lesen gerade:

Wieder schwere Unruhen in Syrien

Schriftgrösse Aa Aa

Die syrischen Sicherheitskräfte sind erneut mit brutaler Härte gegen Regimekritiker vorgegangen. In mehreren Städten hatten zahlreiche Menschen gegen die Regierung protestiert. In Homs eröffnete die Polizei das Feuer auf Hunderte Gläubige, die nach dem Mittagsgebet auf die Straßen strömten. Allein in Homs wurden rund ein Dutzend Menschen getötet, im ganzen Land starben mehr als 20 Demonstranten.

In einer ganzen Reihe von syrischen Städten reagierten die Sicherheitskräfte mit dem Einsatz von Tränengas und scharfer Munition auf Anti-Regierungs-Kundgebungen, so in mehreren Orten nahe Damaskus, in Daraa, Banias und Latakia.

Menschenrechtsexperten sagten, trotz des harten Vorgehens der Regierung und der verstärkten Präsenz von Polizei und Militär seien wieder mehr Menschen auf die Straße gegangen als in den vergangenen Tagen – möglicherweise sei die syrische Opposition dabei, sich neu zu formieren.

Seit Beginn der Proteste vor rund zwei Monaten wurden nach Schätzungen mehr als 750 Zivilisten und rund 125 Angehörige der Sicherheitskräfte getötet.