Eilmeldung

Eilmeldung

Rumänien: 50 wilde Pferde auf dem Weg zum Schlachthof

Sie lesen gerade:

Rumänien: 50 wilde Pferde auf dem Weg zum Schlachthof

Schriftgrösse Aa Aa

In Rumänien haben Tierschützer einen Transport mit 50 wilden Pferden auf dem Weg zum Schlachthof aufgehalten.

Die Tiere stammen aus dem Naturreservat Letea-Wald im Donaudelta. Insgesamt leben dort 2000 wilde Pferde. 50 von ihnen wurden mit Gewalt eingefangen, ihr Fleisch sollte nach Italien verkauft werden.

Von offizieller Seite hieß es, die Pferde gefährdeten das Ökosystem, sie fräßen seltene Orchideensorten.

Nun will die Regierung ihre Entscheidung noch einmal überdenken. Momentan sind die Tiere auf einem Bauernhof untergebracht.

Doch für viele von ihnen kommt jede Hilfe zu spät: Zwei Pferde haben den Transport nicht überlebt, 19 sind so beeinträchtigt, dass ihre Überlebenschancen gegen Null gehen.