Eilmeldung

Eilmeldung

Stimmungstest für Zapateros Sozialisten

Sie lesen gerade:

Stimmungstest für Zapateros Sozialisten

Schriftgrösse Aa Aa

35 Millionen Spanier wählen neue Kommunal- und Regionalparlamente. Auch Regierungschef Jose Luis Rodriguez Zapatero gab zusammen mit seiner Gattin die Stimme ab. Die Wähler entscheiden ebenfalls über mehr als 8000 Bürgermeisterposten im ganzen Land.

Auch Oppositionsführer Mariano Rajoy ging wählen. Die Abstimmung ist ein wichtiger Stimmungstest für die Parlamentswahl in etwa zehn Monaten.

Unterdessen gingen die Proteste gegen die Wirtschaftskrise und die hohe Arbeitslosigkeit weiter. Die Demonstranten kündigten an, ihre Proteste noch mindestens eine Woche fortsetzen zu wollen.

Die Kundgebungen hatten ursprünglich am Wahltag zu Ende gehen sollen. Zehntausende von Spaniern hatten noch in der Nacht zum Sonntag trotz eines Verbots in zahlreichen Städten des Landes erneut demonstriert.

Bislang seien die Kundgebungen friedlich verlaufen,

teilte das Innenministerium mit. Solange dies so bleibe, würden sie trotz des Verbots geduldet. Die Regierung hatte die Polizei angewiesen, jede Eskalation zu vermeiden.