Eilmeldung

Eilmeldung

Vulkanausbruch in Island

Sie lesen gerade:

Vulkanausbruch in Island

Schriftgrösse Aa Aa

Auf Island ist der Vulkan Grimsvötn ausgebrochen.

Vorsorglich habe man ein Flugverbot im Umkreis von 200 Kilometern erlassen, so die isländische Meteorologiebehörde.

Der Vulkan Grimsvötn im Süden der Insel sei einer der aktiveren. Nach einem Beobachtungsflug hieß es, es sei etwas Asche in rund sieben Kilometern Höhe entdeckt worden.

Hjordis Gudmumdsdottir, Luftfahrtbehörde Isavia:

“So weit wir wissen reicht die Asche bis in 15 Kilometer Höhe, das wäre Jet-Flughöhe. Das hätte natürlich Auswirkungen auf den Flugverkehr. Niemand will durch Asche fliegen. Sicher wissen wir das aber erst, wenn die Ergebnisse eines Test-Fluges vorliegen. “

Bei der aktuellen Windrichtung dürfte die Wolke aus weißem Rauch vorerst Richtung Skandinavien ziehen. Das restliche Europa wäre wohl nicht betroffen.

Zuletzt war der Grimsvötn 2004 aktiv gewesen.

Im vergangenen Jahr hatte der Ausbruch des Eyjafjallajökull wochenlang für Chaos im internationalen Flugverkehr gesorgt.