Eilmeldung

Eilmeldung

Spanier strafen Sozialisten ab

Sie lesen gerade:

Spanier strafen Sozialisten ab

Schriftgrösse Aa Aa

Feierstimmung bei den spanischen Konservativen: Sie sind die großen Gewinner der Kommunal- und Regionalwahlen. Die konservative Volkspartei behauptete unter anderem ihre klaren Mehrheiten in den Regionen Madrid und Valencia. Für die Sozialisten unter Ministerpräsident José Luis Rodriguez Zapatero war es eine herbe Niederlage.

Nach Auszählung von rund 90 Prozent der Stimmen kamen die Sozialisten landesweit nur auf rund 27 Prozent, die Konservativen holten 10 Prozent mehr. Demzufolge halten die Sozialisten nur noch die Region Asturien. Außerdem verloren sie in Barcelona erstmals seit mehr als 30 Jahren das Bürgermeisteramt. Auch Sevilla wird künftig nicht mehr von den Sozialisten regiert.

Aufgrund der harten Sparpolitik und der hohen Arbeitslosigkeit hatte die Partei bereits im Vorfeld mit Verlusten gerechnet. Die Abstimmung ist ein wichtiger Stimmungstest für die Parlamentswahl in etwa zehn Monaten.