Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Chiles Justiz will Salvador Allendes Tod klären


welt

Chiles Justiz will Salvador Allendes Tod klären

Die sterblichen Überreste des vor fast vierzig Jahren beim Pinochet-Putsch getöteten chilenischen Präsidenten Salvador Allende sind exhumiert worden.

Gerichtsmediziner wollen Klarheit über die Todesumstände des Sozialisten bekommen.

Allende soll sich während des Putsches mit einer von Fidel Castro geschenkten Maschinenpistole erschossen haben. An dieser Version gibt es jedoch Zweifel. Allende kann auch von den Putschisten getötet worden.

Eine Tochter Allendes, Isabel Allende, sagte, ihre Familie begrüße die Bemühungen der Justiz, die Wahrheit über jenen tragischen Tag im September 1973 ans Licht bringen zu wollen.

Allende war nur drei Jahre Präsident von Chile. Er wollte einen sozialistischen Staat mit demokratischen Mitteln schaffen.

Augusto Pinochet putschte sich 1973 an die Macht und regierte Chile als Diktator bis 1990, als das Land zur Demokratie zurückkehrte.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Kriegsgefahr im Sudan wächst