Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Chrysler zahlt Staatshilfen zurück - Weg für Übernahme durch Fiat frei


unternehmen

Chrysler zahlt Staatshilfen zurück - Weg für Übernahme durch Fiat frei

Der US-Autobauer Chrysler hat wie angekündigt umgerechnet 5,4 Milliarden Euro an Staatshilfen zurückgezahlt. Der US-Fiskus habe 4,2 Milliarden Euro sowie der kanadische Staat 1,2 Milliarden Euro erhalten, teilte Chrysler mit.

Damit wird auch der Weg frei für eine Mehrheitsübernahme durch Fiat. Dessen Anteil an Chrysler wurde von 30 auf 46 Prozent aufgestockt.

Bis zum Ende des Jahres will Fiat die Mehrheit an Chrysler übernehmen.

Dies war die Bedingung für die befristeten Staatshilfen gewesen.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

unternehmen

Nächster Internet-Börsenhit: Yandex ist Milliarden wert