Eilmeldung

Eilmeldung

Eidgenossen planen Atomausstieg

Sie lesen gerade:

Eidgenossen planen Atomausstieg

Schriftgrösse Aa Aa

Die Schweiz will sich von der Atomkraft verabschieden. Ein Beschluss des Bundesrates sieht vor, dass die Kernkaftwerke der Eidgenossen zum Ende ihrer Betriebsdauer ersatzlos geschlossen werden. Einen sofortigen Atomausstieg hält die Regierung für nicht notwendig.

Erst kürzlich hatte die Schweiz ihre Atomkraftwerke einem Stresstest unterzogen. Fünf AKWs sind es, und nach den derzeitigen Plänen soll das letzte im Jahr 2034 endgültig heruntergefahren werden. Energieministerin Doris Leuthard sprach von einem historischen Tag. “Wir können stärker auf erneuerbare Energien und Hydraulikkraftwerke setzen”, meinte sie, “und im Bereich Energieeffizienz forschen, um andere Ressourcen zu finden.”

In den vergangenen Tagen waren in der Schweiz Hunderte Menschen gegen die Nutzung von Atomkraft auf die Straße gegangen. Rund 40 Prozent des Schweizer Stroms kommt aus Kernkraftwerken. Die EU-Staaten einigten sich unterdessen auf Stresstests für sämtliche AKWs in der Union.