Eilmeldung

Eilmeldung

"Mütter von Srebrenica" reagieren verhalten auf Mladic-Festnahme

Sie lesen gerade:

"Mütter von Srebrenica" reagieren verhalten auf Mladic-Festnahme

Schriftgrösse Aa Aa

Von einer Erleichterung nach der Mladic-Festnahme sprechen die “Mütter von Srebrenica”. Sie haben bei dem Massaker dort ihre Männer, ihre Söhne oder ihre

Brüder verloren. Rechte Freude empfinden sie aber noch nicht:

“Besonders glücklich bin ich nicht”, sagt Sabaheta Fejzic, eine der Frauen im Büro der “Mütter” in Sarajewo. “Von dem Haager Gericht war ich so oft enttäuscht; und von Serbien, das ihn so lange beschützt hat. So lange hat er sich da ein schönes Leben gemacht.”

“Die ganzen Jahre hat Serbien dieses Ungeheuer versteckt. Die haben immer gewusst, wo er war”, meint auch Kada Hotic. “Wenigstens geben sie ihn jetzt heraus. Aber ich habe Angst vor noch einem Prozess ohne Urteil – alles schon dagewesen.”

“Das zeigt, dass solche Verbrechen niemals alt werden”, sagt aber eine dritte Frau, Zumra Sahomeriovic: “Die Gerechtigkeit wird die Verbrecher

ereilen.”