Eilmeldung

Eilmeldung

Russland: Feuer in Munitionsdepot

Sie lesen gerade:

Russland: Feuer in Munitionsdepot

Schriftgrösse Aa Aa

In Russland ist es zu einem Großbrand in einem Munitionsdepot gekommen.

Auf dem Militärgelände, wo alte Artillerie- und Panzermunition lagert, waren die Löscharbeiten schwierig. Die Feuerwehr kam wegen der Explosionsgefahr nicht nahe genug an den Brandherd heran.

Auch deshalb konnten Waldbrände in der Umgebung wenige Stunden später auf die evakuierte Siedlung Urman in der Teilrepublik Baschkortostan am Ural übergreifen und etwa 40 Häuser zerstören.

Die Einwohner können jedoch nicht sofort in ihr Dorf zurück, wie der Präsident der Region erklärt.

“Diese Explosionen werden wohl noch zwei oder drei Tage andauern. Der Radius der umherfliegenden Waffen liegt bei drei bis vier Kilometern, deshalb lassen wir natürlich keine Leute in diese Zone.”

Die Anwohner wurden in Kindergärten und Schulen untergebracht. Der Grund für den Großbrand ist unklar. In Russland kommt es aber infolge maroder Militärausrüstung und Verstößen gegen die Sicherheitsvorschriften immer wieder zu Zwischenfällen.