Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Srebrenica - Schauplatz des schwersten Kriegsverbrechens in Europa seit 1945


Serbien

Srebrenica - Schauplatz des schwersten Kriegsverbrechens in Europa seit 1945

Das Massaker von Srebrenica gilt als das schwerste Kriegsverbrechen in Europa seit dem Zweiten Weltkrieg. Der in Serbien festgenommene Ratko Mladić soll vor 16 Jahren der sogenannten Armee der Republika Srpska den Befehl dazu gegeben haben.

In der damals unter UN-Schutz stehenden Stadt im Osten Bosniens töteten bosnisch-serbische Einheiten binnen weniger Wochen rund 8000 muslimische Männer und Jungen- zum Teil unter den Augen von Blauhelm-Soldaten. Das UN-Kriegsverbrechertribunal für Ex-Jugoslawien hat bisher 14 der 19 wegen dieses Völkermordes Angeklagte verurteilt.

Hatidza Mehmedovic – sie verlor 1995 zwei Söhne und ihren Ehemann:

“Wir haben fast 16 Jahre auf diese Nachricht gewartet. Diejenigen, die ihn jetzt festgenommen haben, wusste die ganze Zeit, wo sich dieser Schlächter aufhielt. Das ist sehr traurig, sie wussten es, wollten ihn aber nicht fangen. “

Eine andere Mutter getöteter Söhne, Fehra Malic, erinnert daran, dass viele Mütter während de langen Warterei gestorben sind.

Und für viele Überlebende geht sie weiter.

Jedes Jahr im Juli werden am Jahrestag die Opfer beerdigt, die man während der vergangenen 12 Monate per Gentest identifizieren konnte, bisher wurden etwa 6500 Namen verlesen. Bei rund 1500 warten die Familien noch.

Mladic hatte in der jugoslawischen Volksarmee Karriere gemacht- mit Radovan Karadzic betrieb er in den 90er Jahren in Ex-Jugoslawien sogenannte “ethnische Säuberungen.”

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Yes, but can we ? Obama verspricht G8 solide Staatsfinanzen