Eilmeldung

Eilmeldung

Ratko Mladic: Bleibt friedlich

Sie lesen gerade:

Ratko Mladic: Bleibt friedlich

Schriftgrösse Aa Aa

Der festgenommene, serbische Ex-General Ratko Mladic hat seine Anhängern aufgerufen, bei Kundgebungen friedlich zu bleiben. Für den Sonntag ist ein großer Aufmarsch von Mladic-Unterstützern in Belgrad geplant. Der Wunsch des Angeklagten wurde durch seinen Anwalt übermittelt. Dieser gab auch bekannt, Berufung gegen den Auslieferungsbeschluss einzulegen.

Die Staatsanwaltschaft widersprach Angaben des Anwalts, Mladic sei ein kranker, alter Mann. Er könne ausgeliefert werden.

Darko Mladic, der Sohn des Angeklagten, sagte, sein Vater könne nicht reisen. Der Computer-Spezialist sagte: “Mein Vater ist krank. Er hat große Probleme. Er sieht seine Situation gar nicht mehr klar. Außerdem leidet er unter Lähmungserscheinungen auf der rechten Körperseite. Ich glaube kaum, dass er in dem Zustand ausgeliefert werden kann.”

Der bereits 1995 wegen Völkermords, Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit angeklagte Mladic war am

Donnerstag – fast 16 Jahre nach dem Ende des Bosnienkrieges – in dem etwa eine Autostunde von Belgrad entfernten Dorf Lazarevo verhaftet worden.