Eilmeldung

Eilmeldung

Kinder und Frauen sterben bei Nato-Angriff in Afghanistan

Sie lesen gerade:

Kinder und Frauen sterben bei Nato-Angriff in Afghanistan

Schriftgrösse Aa Aa

Bei einem Nato-Luftangriff in der südafghanischen Provinz Helmand sind nach Angaben der Provinzregierung 14 Zivilisten getötet worden, zwei Frauen und zwölf Kinder. Drei Kinder, eine Frau und zwei Männer seien verletzt worden.

US-Truppen seien zunächst von Taliban-Kämpfern beschossen worden und hätten um Luftunterstützung gebeten.

Ein Sprecher der Nato-geführten Internationalen Schutztruppe Isaf sagte, man kenne die Vorwürfe über angebliche zivile Opfer und untersuche den Vorfall.

Im Norden Afghanistans waren am Samstag zwei deutsche Soldaten von den Taliban getötet worden. Bei den Gefallenen handelt es sich um einen 43-jährigen Major und einen 31-jährigen Hauptfeldwebel aus Rheinland-Pfalz, so ein Sprecher der Bundeswehr. Der Zustand des bei dem Anschlag verletzten Generals Markus Kneip sei stabil. Kneip liege im Feldlazarett im deutschen Camp in Masar-i-Scharif. Es schwebe nicht in Lebensgefahr.

Die zwei am Samstag Gefallenen bringen die Zahl der in Afghanistan getöteten deutschen Soldaten auf über 50.