Eilmeldung

Eilmeldung

Auf den Tag genau vor 680 Jahren: Jeanne d'Arc auf dem Scheiterhaufen

Sie lesen gerade:

Auf den Tag genau vor 680 Jahren: Jeanne d'Arc auf dem Scheiterhaufen

Schriftgrösse Aa Aa

Am 30. Mai 1431 wird Jeanne d’Arc, die auch Johanna von Orléans oder die Jungfrau von Orléans genannt wird, auf dem Marktplatz von Rouen auf einem Scheiterhaufen verbrannt. Sie war damals 19 Jahre alt und wegen Gotteslästerung verurteilt worden. Beretis im Alter von 13 Jahren hatte Johanna Visionen von Heiligen, die ihr sagten, sie solle helfen, Frankreich von den Engländern zu befreien. Der Dauphin (und spätere Karl VII.) prüfte ihre Glaubwürdigkeit und ihre Jungfräulichkeit – dann ließ er ihr eine Rüstung anfertigen und stellte ihr eine militärische Einheit zur Seite, mit der sie Proviant in die eingeschlossene Stadt Orléans bringen sollte, was Jeanne gelang. Von ihrem Erfolg motiviert gelang es den Truppen aus Orléans, die Engländer aus der Gegend zu v ertreiben. Der Höhepunkt von Jeannes Ruhm war die Krönung von Karl VII in Reims. Danach wollte dieser lieber Frieden mit den Engländern schließen, Jeanne wurde von den Burgundern gefangen genommen und an die Engländer verkauft, die ihr den Prozess machten. Jahre später hob die katholische Kirche das Urteil auf, erklärte Jeanne d’Arc zur Märtyrerin und schließlich zur Heiligen.

Auch an einem 30 Mai: Der englische König Heinrich VIII heiratet seine dritte Frau , Jane Seymour (1536); Ermordung des Diktarors Rafael Trujillo in der Dominikanischen Republik (1961).

Am 30. Mai geboren: Peter Carl Fabergé (1846), Mel Blanc (1908), Inge Meysel (1910), Steven Gerrard (1980).