Eilmeldung

Eilmeldung

Nach Atom-Entscheidung: Energieaktien unter Druck

Sie lesen gerade:

Nach Atom-Entscheidung: Energieaktien unter Druck

Schriftgrösse Aa Aa

Nach der Entscheidung Berlins für einen Atomausstieg bis spätestens 2022 sind an der Frankfurter Börse die großen Energietitel in den Keller gerutscht. RWE verloren rund zweieinhalb Prozent, E.ON mehr als anderthalb Prozent.

Dagegen profitierten im TecDax die Anbieter erneuerbarer Energien. An der Spitze zog die Nordex-Aktien um zehn Prozent an. Auch das Papier von Q-Cells erholte sich deutlich.

Ein Börsianer verwies zudem auf Aussagen aus dem Management des chinesischen Photovoltaik-Allrounders LDK Solar, die auf eine Trendwende des Sektors im laufenden Quartal hoffen ließen.