Eilmeldung

Eilmeldung

NATO bedauert Tod von Zivilisten

Sie lesen gerade:

NATO bedauert Tod von Zivilisten

Schriftgrösse Aa Aa

Die NATO hat sich für die in Afghanistan getöteten Zivilisten entschuldigt. In der Nacht zum Sonntag waren bei einem Luftangriff der internationalen Schutztruppe ISAF im Südwesten des Landes mindestens 14 Menschen ums Leben gekommen, darunter zehn Kinder. “Ich entschuldige mich von ganzem Herzen bei den Familien und Freunden der Getöteten”, sagte der Kommandeur der ISAF, der US-Generalmajor John Toolan.

Der afghanische Präsident Hamid Karsai hatte den Angriff als Mord verurteilt und die Schutztruppen aufgefordert, einseitige Einsätze zu unterlassen. Nach Angaben der NATO war bei einem Angriff auf eine Patrouille in der Provinz Helmand ein US-Marineinfanterist getötet worden. Danach forderten die Soldaten Luftunterstützung an. Hubschrauber feuerten auf zwei Häuser, in der Annahme, die Aufständischen hätten sich dort verschanzt.