Eilmeldung

Eilmeldung

Weitere Tote durch EHEC-Erreger "eher wahrscheinlich"

Sie lesen gerade:

Weitere Tote durch EHEC-Erreger "eher wahrscheinlich"

Schriftgrösse Aa Aa

Vierzehn Menschen sind in Deutschland bisher an dem neuen Darmkeim gestorben. Weitere Todesfälle hält das Robert-Koch-Institut für “eher wahrscheinlich”: Viele der Erkrankten liegen auf der Intensivstation.

Aber wo stammt der Erreger nun her? Die Behörden in Deutschland sind weiter auf der Suche. Von bestimmtem rohen Gemüse raten sie weiterhin ab, aber eine eindeutige Spur haben sie nicht.

“Es ist aber auch klar, dass bislang die Quelle noch nicht abschließend identifiziert werden konnte”, sagt der deutsche Gesundheitsminister Daniel Bahr; “so dass wir weiterhin in der Ursachenforschung arbeiten müssen und mit vollem Hochdruck auch weiterhin gemeinsam daran arbeiten.”

Spanien schließt weiterhin aus, dass der Erreger von dortigem Gemüse stammen könnte. Ein Untersuchungsergebnis soll morgen vorliegen.

Der gefährliche Keim breitet sich auch außerhalb Deutschlands aus. Erkrankungen gibt es unter anderem in Dänemark, Schweden oder Großbritannien.

Deutsche Krankenhäuser setzen inzwischen einen Antikörper ein und sprechen von ersten Erfolgen.

Letztlich werde sich das aber erst in drei bis vier Wochen zeigen.