Eilmeldung

Eilmeldung

Cleopatra hält Hof in Versailles

Sie lesen gerade:

Cleopatra hält Hof in Versailles

Schriftgrösse Aa Aa

Die Opera Royal von Versailles ist eine einzigartige Kulisse für Händels Meisterwerk, Julius Caesar.

Julius gab dem Stück seinen Namen, doch die wahre Heldin der Geschichte ist Cleopatra. Die bulgarische Sopranistin Sonya Yoncheva, die vor kurzem den renommierten Gesangswettbewerb Operalia gewann, schlüpft in die Rolle der ägyptischen Schönheit.

Und was hält Sonya von der berühmten Cleopatra?

“Sie verkörpert die ideale Frau. Sie ist sehr intelligent und muss sich schnell entscheiden und überlegen, welche Waffen sie einsetzen wird. Die Waffen einer Frau und die einer Politikerin natürlich. Cleopatra ist eine Verführerin und um Caesar zu umgarnen zieht sie alle Register. Doch dann verliebt sie sich in ihn. Ich finde das grandios. Und dann wird es dramatisch, denn ich werde alles verlieren, meinen Palast, meine Macht und meinen Caesar, aber am Ende siege ich,” freut sich Sonya.

Sonya Yoncheva ist ein aufgehender Stern am Opernhimmel. Sie hat Klavier und Gesang studiert und bereits mit dem Dirigenten William Christie und dem Tenor Placido Domingo zusammen gearbeitet.

Glück hatte seine Hand im Spiel, am Anfang ihrer Karriere. Sonya erzählt: “Als Jugendliche, als ich zu einer jungen Frau heranwuchs, sagte mir jemand: “Du hast ein gutes Gesicht und du redest viel, warum arbeitest du nicht für das Fernsehen?” Und so begann ich meine Karriere im Fernsehen.”

Momentan steht für die junge Sopranistin viel auf dem Spiel. Sie meint: “Ich muss genau wie Cleopatra wichtige Entscheidungen treffen. Wobei ich es als Sängerin sicherlich einfacher habe, als die Königin Ägyptens! Für mich ist es ganz natürlich auf der Bühne zu stehen, ich liebe es und mir gefällt mein Leben als Sängerin. Es ist wie für mich geschaffen.”

Sonya liebt die Abwechslung: “Ich singe gern Barock, Jazz oder Bel Canto. Das ist der neue Weg, den ich eingeschlagen habe. Ich werde Barock und Bel Canto singen, mal sehen wo es mich hinführt.”

Aus der Oper “Giulio Cesare” von Georg Friedrich Händel hören Sie in dieser Folge von Musica Ausschnitte.