Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Ende der Mission: Der Shuttle ist gelandet

welt

Ende der Mission: Der Shuttle ist gelandet

Werbung

Nach 25 Einsätzen im All ist die US-Raumfähre “Endeavour” zum letzen Mal wieder zur Erde zurückgekehrt. Um 8.35 MESZ am Mittwochmorgen landete die “Endeavour” planmäßig auf dem Weltraumbahnhof Cape Canaveral in Florida.

Die “Endeavour”-Astronauten hatten während ihrer elftägigen Mission zur Internationalen Raumstation vier Außeneinsätze absolviert. Außerdem installierten sie einen von deutschen Wissenschaftlern mitentwickelten Teilchendetektor, der unter anderem zur Erkundung der Antimaterie und Dunklen Materie dient.

Vor rund 19 Jahren hatte die “Endeavour” ihren Jungfernflug absolviert. Sie wird nun wie die anderen Shuttle zum Museumsstück, weil die NASA das Shuttle-Programm in diesem Sommer einstellt. Die “Endeavour” war die jüngste Raumfähre. Insgesamt hat sie 198 Millionen Kilometer zurückgelegt und 294 Tage im All verbracht.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel