Eilmeldung

Eilmeldung

Sepp Blatter setzt sich durch

Sie lesen gerade:

Sepp Blatter setzt sich durch

Schriftgrösse Aa Aa

Er hat es geschafft: Sepp Blatter bleibt trotz der Krise Präsident des Weltfußballverbandes FIFA. Die Delegierten beim FIFA-Kongress in Zürich wählten den 75-jährigen am Mittwoch mit klarer Mehrheit. 186 von 203 Stimmen entfielen auf Blatter, der damit eine vierte Amtszeit antreten kann. “Wir wollen das FIFA-Schiff wieder in klare transparente Gewässer führen”, sagte Blatter nach seiner Wahl. “Das wird etwas dauern, das geht nicht von heute auf morgen. Aber wir werden es tun.”
 
Nach der vorläufigen Suspendierung seines Konkurrenten Mohamed bin Hammam war Blatter der einzige Kandidat, der zur Verfügung stand. Er hatte bereits vor der Wahl weiträumige Reformen angekündigt. So soll der Kongress in Zukunft über die Gastgeber der Weltmeisterschaften entscheiden. Außerdem will Blatter eine Lösungskommission einsetzen, die den Korruptionsskandal aufarbeiten soll: eine FIFA-interne Komission, die externe Experten zu Rate ziehen kann.