Eilmeldung

Eilmeldung

Auf den Tag genau vor 22 Jahren: Tiananmen-Protest wird blutig niedergeschlagen

Sie lesen gerade:

Auf den Tag genau vor 22 Jahren: Tiananmen-Protest wird blutig niedergeschlagen

Schriftgrösse Aa Aa

Am 3. Juni 1989 schicken Chinas kommunistische Machthaber Panzer und Soldaten auf den Tiananmen-Platz im Zentrum der Hauptstadt Peking, um die Proteste zu beenden. Studenten und Intellektuelle fordern dort seit sieben Wochen demokratische Reformen. Bis zu einer Million Menschen beteiligen sich an den Demonstrationen auf dem Platz des himmlischen Friedens, einem der größten Plätze der Welt. Als die Truppen den Platz gewaltsam räumen, werden mindestens mehrere Hundert, nach Angaben von Menschenrechtsgruppen etwa 3000 Menschen getötet. Die Presse in China darf weiterhin nicht über die grausame Niederschlagung der Reformbewegung berichten. Der junge Mann, der sich damals vor einen Panzer stellte (siehe Foto), ist weltweit zum Symbol für die Demokratiebewegung in China geworden. Sein Schicksal ist unklar. Die chinesische Regierung will ihre Dokumente zum Massaker am Platz des himmlisch en Friedens , die im offiziellen Sprachgebrauch als “Zwischenfall” bezeichnet werden, erst 30 Jahre nach den Ereignissen veröffentlichen. Noch heute sind in China mehrere Hundert Menschenrechtler inhaftiert – darunter der Friedensnobelpreisträger des vergangenen Jahres Liu Xiaobo.

Auch an einem 3. Juni Andy Warhol wird von einer Frauenrechtlerin niedergeschossen und verletzt (1968), Zugunglück von Eschede, bei dem 101 Menschen getötet werden (1998), Gründung der Anti-Globalisierungs-Organisation Attac (1998), Montenegro erklärt seine Unabhängigkeit vom Staatenbund mit Serbien (2006).

*Am 3. Juni geboren * Josephine Baker (1906-1975), Alain Resnais (1922), Tony Curtis (1925-2010), Raul Castro (1931), Monika Maron (1941), Margot Käßmann (1958), Rafael Nadal (1986).