Eilmeldung

Eilmeldung

Bürgerkriegsähnliche Szenen im Jemen

Sie lesen gerade:

Bürgerkriegsähnliche Szenen im Jemen

Schriftgrösse Aa Aa

Wegen heftiger Gefechte ist der Flughafen der jemenitischen Hauptstadt Sanaa geschlossen worden. Augenzeugen berichteten von bewaffneten Auseinandersetzungen zwischen den Regierungstruppen von Präsident Ali Abdullah Salih und Rebellen. Ein verganenen Freitag ausgehandelter Waffenstillstand wurde bereits am Dienstag wieder gebrochen. Seitdem wird in Sanaa sowie in der südlich gelegnene Stadt Taiz gekämpft. Trotz anhaltender Proteste seitens der Opposition sowie internationalen Drucks aus westlichen wie aus Golfstaaten, weigert sich Präsident Salehs weiterhin, die Macht abzugeben.

Bei Feuergefechten in der Hauptsadt sollen in den vergangenen zehn Tagen mehr als 135 Menschen umgekommen sein. Es wird befürchtet, dass das Land vollends in einen Bürgerkrieg schlittern könnte. Der Jemen grenzt an Saudiarabien und ist das ärmste Land der Region. Experten warnen davor, dass militante Islamisten dort an Boden gewinnen könnten.